Ausschreibungen

Ausstellungsort: Holmpassage Flensburg

„Aufgepasst: Kunst“

Einleitung 

Angeregt durch die Diskussion um die Belebung von Innenstädten und die Nutzung von Leerstand von Geschäften als Ausstellungsfläche, möchte ich eine Kunstausstellung konzipieren, die Künstler aus der Region Flensburg und Eckernförde zusammenbringt.

Konzept

In Zeiten von Globalisierung und Digitalisierung geraten Innenstädte immer mehr unter Druck. Leerstand von Geschäften ist ein Symptom dieses Problems. Gleichzeitig ist Leerstand aber auch eine Chance, denn er bietet Raum für neue Ideen. 

Deshalb möchte ich eine Kunstausstellung „Aufgepasst: Kunst“ konzipieren, die in Leerstand stattfindet. Ausstellen sollen Künstler aus der Region Flensburg und Eckernförde. Der Fokus liegt auf der Präsentation von lokalen Künstlern, die sich mit regionalen Themen auseinandersetzen. Die Vernetzung der Künstler untereinander und mit der Öffentlichkeit soll ein wesentlicher Bestandteil der Ausstellung sein. 

Durch die Nutzung von Leerstand erhalten die Künstler eine Plattform, auf der sie ihre Werke präsentieren können. Gleichzeitig wird der Leerstand dadurch belebt und ein Mehrwert für die Innenstadt geschaffen. Die Ausstellung soll ein Beispiel dafür sein, wie Leerstand sinnvoll genutzt werden kann. Sie bietet eine Plattform für Künstler, die sonst keine Möglichkeit hätten, ihre Werke zu präsentieren. 

Außerdem ermöglicht sie einen Einblick in die lokale Kunstszene und sensibilisiert für regionale Themen.

Essay zum Titel 

Kunst ist ein weit gefasster Begriff, der viele verschiedene Aspekte umfasst. Oft ist Kunst mit Kreativität verbunden. Jedoch ist Kunst nicht immer nur kreativ, sondern kann auch etwas sein, das einen kritischen Blick auf die Gesellschaft wirft. 

In der heutigen Gesellschaft ist Kunst oft ein Spiegel, in dem wir uns selbst wiederfinden. Sie zeigt uns, was in uns steckt und was wir fühlen. Durch Kunst können wir unsere Gedanken und Ideen ausdrücken, ohne dass wir uns fragen müssen, ob sie politisch korrekt sind. Kunst ist ein Ort, an dem wir frei sind. 

Doch Kunst ist nicht nur ein Ort der Freiheit, sondern kann auch beängstigend sein. Sie kann unsere Ängste und Sorgen widerspiegeln und uns zeigen, was in der Welt vor sich geht. 

Kunst ist ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft. Sie ermöglicht uns, uns selbst und die Welt, in der wir leben, besser zu verstehen.

Also Aufgepasst! 

Rahmenbedingungen 

„Aufgepasst: Kunst“

  • Der Ausstellungsort ist in leerstehenden Ladenflächen ca. 1.000 qm Fläche (Projekt Leerstand) der „Holmpassage“ in Flensburg -Insgesamt 4 Ladenflächen + Schaufenster Ateliers-
  • Anlieferung der Werke ist voraussichtlich am 01. April 22 (Kein Scherz) – Uhrzeiten werden gesondert bekannt gegeben bzw. vereinbart
  • Die Anmeldung zur Ausstellung ist online vom 10. bis einschließlich 26. März 22 möglich und freigeschaltet
  • Aufbau der Ausstellung ist am 1. April 2022
  • Feierliche Eröffnung der Ausstellung ist am 02. April 2022
  • Die Ausstellung läuft – einschließlich des Abbaus – mindestens für 3 Monate


Teilnahmebedingungen

  • Externe und interne Künstler*innen des Vereins und alle Künstler*innen aus dem Raum Flensburg dürfen an der Ausstellung teilnehmen.
  • Es können 5-10 Werke eingereicht werden (In Ausnahmefällen auch einzelne Werke z.B. größere Skulpturen – in diesem Fall mit Email an kunst@nakuev.de )
  • Zu Ausstellungsbeginn muss zu allen Werken ein vorausgefüllter Kaufvertrag vorhanden sein. -Eine Vorlage steht bei Anmeldung zum Download bereit-
  • Alle Werke müssen mit einer Hänge- oder Stellvorrichtung (Skulpturen) ausgestattet sein.
  • Jede/r Aussteller*in kann freiwillig an einem oder mehreren Tagen, eine der insgesamt 4 Ausstellungsflächen betreuen.
  • Öffnungstage: Die Ladenflächen werden jeden Samstag geöffnet zwischen 10 Uhr und 15 Uhr

Werkauswahl

  • Unabhängig von der Anzahl der Teilnehmer*innen wird es eine Vorauswahl der eingereichten Werke geben.
    Dies bedeutet NICHT, dass Teilnehmer*innen von der Ausstellung ausgeschlossen werden. 
  • Eine Jury wird die Auswahl treffen. Feste Mitglieder der Jury sind:
  • Katrin Peifer – Beirat Öffentlichkeitsarbeit
  • Markus Feuerstack – Konzeptkünstler 
  • Sebastian Libuda – Beirat Kunst
  • Marlies Biermann – 1. Vorsitzende
  • und Du, denn wir brauchen noch eine 5. Stimme. Voraussetzung ist, dass du ein/e Externe/r Künstler*in bist.
    Das bedeutet, dass sich dein Atelier nicht auf der Carlshöhe befindet. Hast du Interesse? Dann melde dich bitte bis zum 15.03.22 unter kunst@nakuev.de


Teilnahmegebühren

Für die professionelle Betreuung und Kaufabwicklung in der Ausstellung werden für die Samstage jeweils 2 Galerieaufsichten bezahlt.
Die dafür anfallenden Kosten werden durch die Anzahl der Teilnehmer*innen geteilt. Ausgegangen von mindestens 30 Teilnehmer*innen für eine Laufzeit von 3 Monaten
(120 Std. x 12 € : 30 Teilnehmer*innen) ergibt dies eine Teilnahmegebühr in Höhe von 48 €

Bei Verkauf eines Werkes bitten wir um eine freiwillige Spende von 10% oder mehr des Verkaufspreises zugunsten des Natur & Kultur Carlshöhe e.V.. Mit deiner freiwilligen Spende unterstützt du weitere Projekte dieser Größenordnung von und für Künstler*innen.

Anmeldung zur Ausstellung

>>Teilnahme – Projekt Leerstand<<